Am 26.07. hat sich unsere neue KU-Gruppe zum ersten Mal beschnuppern können. Bei sommerlichem Wetter, Eisbechern und Kennenlernspielen. Fünf Jugendliche Silas Tröster und Hanna Leibfahrt aus der Gemeinde Metzingen, Sarah Stöhr aus der Gemeinde Unterhausen und Lilly Kasch und Jakob Keppler aus der Pfullinger Gemeinde werden die nächsten 1 ½ Jahre KU machen. September 2019 werden noch einige Laichinger Jugendliche wieder zur Gruppe dazu stoßen. Ich freu mich sehr auf unsere gemeinsame Zeit. Am 6.-7. Oktober werden wir unsere erste KU-Übernachtung in Pfullingen haben mit KU-Gottesdienst am 07.10.2018.  Caroline Springer

 


Einsegnung – Wege vor mir…

 

 

Einsegnungsgottesdienst in der Friedenkirche Pfullingen,

 

Sonntag 29. April 2018

 

 

 

Was nehmen wir mit auf eine Bergtour? Trolley oder Rucksack? Schlafsack oder Kuscheldecke? Wanderstiefel oder Flipflops?

Manches sollte vielleicht gut durchdacht werden, aber die Hauptsache ist, das Ziel steht fest und man kann sich gegenseitig unterstützen.

Die drei Jugendlichen Jana KepplerLena Tröster und Robin Kopsch sind mit Caroline Springer, Philipp Züfle und anderen Mitarbeitern einen Weg durch die KU-Zeit gegangen und haben uns an ihrem Einsegnungs-Gottesdienst daran teilhaben lassen. Wir durften gemeinsam mit  vielen Gästen einen fröhlichen und bewegenden Gottesdienst erleben.

Eindrücke von der KU-Zeit bekamen wir in Form von Bildern sowie kurzen Denkanstößen der Jugendlichen von Themen, die in der KU-Zeit durchgenommen wurden.

Worte gab es vom Hirten Oliver, von Gästen beim KU, von den Gemeindevertretern. Der Gottesdienst wurde aufgelockert von vielen musikalischen Elementen. Viele erfrischende Lieder wurden gesungen oder gehört. Posaunenchor und die Band spielten hand-in-hand und ergänzten sich in wunderbarer Weise.

Unter dem Thema „Wege vor mir“ wurden die Jugendlichen mit ihrem persönlichen Denkspruch gesegnet und mit guten Wünschen und Gebeten auf neue Wege befohlen.

 

Vielen Dank allen Mitwirkenden und vor allem Caro und Philipp für den großen Einsatz beim Gottesdienst und während der ganzen KU-Zeit.

 

April 2018/Ulrike Keppler