Jahreslosung 2018

WIR BETEN

 

 

WIR DANKEN FÜR...

 

... unsere fleißigen Hausverwalter

Orte der Begegnung: Kreis der Älteren,

 

Café Chai, Asyl Cafés und Chillmal.

 

... unsere Pastorenehepaare Walter & Uta Bader und Walter & Else Schwaiger.

 

… unseren Praktikant Julian Kröker

 

... die Erpfinger Abendgottesdienste.

 

… die "Burgsteinwiesel" in Holzelfingen

 

... unsere neue Bundesregierung.

 

alle MitarbeiterInnen, die Kraft, Liebe und Zeit mit anderen teilen.

 

... den Posaunenchor und die gelungene Generalversammlung.

 

... den wöchentlich schönen Blumenschmuck in den Gottesdiensten.

 

unsere beiden FSJler Samira Trick und Samuel Klaiber. Dank auch

 

für unsere "Ehemaligen": Hannes, Anna-Lena, Julia und Dennis.

 

… die herrlichen Brunch-Zeiten im Jakob-Albrecht-Haus

 

 

 

WIR BITTEN FÜR...

 

… die Leidenden in den Kriegsgebieten, erbarme dich, Herr!

 

alle Kranken,Trauernden und Einsamen.

 

… unsere Geschwister in Wolgograd, ihr Sommer-Camp, für ihre

 

missionarischen Aktionen anlässlich der Fußball-WM in Russland.

 

Johannes & Sonja Knöller, für eine passende Arbeitsstelle für Sonja.

 

unsere Teenager, die in diesem Mai Einsegnung feiern.

 

für diejenigen, die auf der Suche nach einer Wohnung sind.

 

für unsere Nachbarn in der Wolfgangstraße

 

 

 

 

 

Hier ist eine gute Plattform Gebetsanliegen miteinander zu teilen.

 

Gebt euren Dank und eure Bitten einfach an das Redaktionsteam.

 

 

 Monatsspruch April  2018

 

 

Jesus spricht:

Friede sei mit euch !

Wie mich der Vater gesandt hat,

so sende ich euch.

 

 

 

 

 

Tageslosungen

 

Der HERR Zebaoth wird Jerusalem beschirmen, wie Vögel es tun mit ihren Flügeln, er wird beschirmen und erretten, schonen und befreien.

Jesaja 31,5

 

 

 

Der feste Grund Gottes besteht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die Seinen.

2.Timotheus 2,19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anstoß zum Monatsspruch April

 

 

Jesus Christus spricht: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Johannes 20,21

 

 

Pollenalarm

 

Sie fliegen wieder. Landeplatz Nase. Das Taschentuch ist in diesen Wochen mein ständiger Begleiter. Keine Ritze ist zu klein, die der Blütenstaub nicht durchdringen könnte. Reizend...

 

Friedenspollen fliegen wieder. Landeplatz Herz. Die Osterbotschaft ist mein ständiger Begleiter. Keine Gelegenheit ist zu klein, die das Evangelium nicht durchdringen könnte. Heilsam...

 

Friede sei mit euch! Jesus, verraten und ermordet auch durch das Versagen der eigenen Freunde. Von ihm strömen Friedenspollen aus!

 

Friede sei mit euch! Wie kann diese beglückende Zusage heute ausgedrückt werden? Übersetzer sind gefragt. Vielleicht ist vor dem Aussprechen die Haltung des Friedensboten entscheidend: Jesus sucht seine gescheiterten Freunde auf. Selbst ihr Sitzen hinter verschlossenen Türen hält ihn nicht ab, ihnen zu begegnen.

 

Auf andere zugehen. Sie aufSUCHEN. Die Begegnung wollen. Der andere, die andere ist mir wichtig! Den Blickkontakt suchen. Beim Einkauf, in der Nachbarschaft, in der Schule. Dann ein freundliches Wort sagen. Ein Lächeln. Eine Geste.

 

Friedenspollen fliegen wieder. Landeplatz Herz. Die Osterbotschaft ist herrlich. Der schönste Weg neues Leben zu wagen. Keine Gelegenheit ist zu klein. Im Namen des Auferstandenen: Friede sei mit euch!

 

Wir wünschen den Leserinnen und Lesern ein frohes und gesegnetes Osterfest.            

 

Caroline Springer und Oliver Lacher