Jahreslosung 2018


Gebete

 

WIR DANKEN FÜR...

 

  •  unsere schönen Gottesdienste zur Einsegnung, für unsere Jugendlichen (Jana, Robin und Lena). Wir begleiten sie mit unseren Gebeten.

 

  • unser gelungenes Straßenfest, für alle die da waren, für die guten Begegnungen und Gespräche, für alles Anpacken und Mithelfen.

 

  • den Kreis der Älteren, für bEAT und die Krabbelgruppe.
  • die vielen, die sich in unseren Gemeinden engagieren.

 

  • alle Beziehungen und Netzwerke die wachsen und reifen: Chill mal, Café Chai, Jakob-Albrecht-Haus, Jugend in der Region Reutlingen und an vielen anderen Orten.

 

 

 

WIR BITTEN FÜR...

 

  • Wohnungen für die Männer aus dem J.-A.-Haus.

 

  • den neuen Lebensabschnitt unserer FSJler.
  • die Freizeitvorbereitungen: Abenteuercamp, Kalabrien.

 

  •  Einheit in den Gemeinden, Mut Neues auszuprobieren, Kraft anstehende Aufgaben zu bewältigen

 

  • unsere Kirche, die Konferenz, Ökumene und Politiker.

 

  •  Israel und die angespannte Situation im Nahen Osten.

 

  •  alle Kranken, Trauernden und Einsamen, unsere Geschwister in Wolgograd.

 

  • Johannes und Sonja Knöller, für einen guten Abschied und eine passende Arbeitsstelle in Neu Ulm für Sonja.

 

 

 

 

Hier ist eine gute Plattform, Gebetsanliegen miteinander zu teilen. Gebt euren Dank und eure Bitten einfach an das Redaktionsteam weiter.

 

Caroline und Oliver


 

 Monatsspruch August 2018

 

 Gott ist Liebe,

und wer in der Liebe bleibt,

bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm.


 

 

 

Tageslosungen

 

 

 

 

Der Name des HERRN ist ein starker Turm, der Gerechte eilt dorthin und findet Schutz.

 

Sprüche 18,10

 

 

 

Ich bin das A und das O, spricht Gott der Herr, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige.

Offenbarung 1,8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anstoß zum Monatsspruch Juni

 

 

Engel

 

Piratentuch, Bart und Muskeln? Dunkelbraune Haut, schwarze Locken, Kindergesicht? Rollator, langsame Schritte, alt? Wer war der Engel beim Straßenfest an Himmelfahrt? Die Küchenfeen? Die Männer am Grill? Die Gäste am Kuchenbuffet? Alle?

 

Nein, Gastfreundschaft vergessen wir nicht. Sie ist uns heilig. Es wird eingeladen, hergerichtet, bedient, sauber gemacht. Die einen zahlen für andere,  wieder andere schuften in der Küche, spontan und freundlich: Es soll unseren Gästen gefallen. Sie sind für uns Engel.

 

Engel sind Boten Gottes. Es gibt Engel mit Spezialauftrag. Aber es gibt auch Alltagsengel. Sie bringen die Botschaft Gottes: Wir gehören zusammen. Das Leben lohnt sich.  Lasst uns dankbar feiern.

 

Überall auf dem Bezirk begegnen wir dieser herrlichen Gastfreundschaft: Münsingen öffnet das Gemeindehaus für die

 

Abenteuerkinder. Erpfingen umarmt Gastpredigerinnen und -hörer. Holzelfingen setzt Akzente und lädt ein zum Hoffest. Unterhausen hat einen Gastfreundschafts-Verein: Das Café Chai.  Aber auch jeder Blumenschmuck und Schaukasten, jeder Spül- und Putzdienst, jeder  erfrischende Kirchkaffee, jedes freundliche Lachen, jede Fürbitte ist Gastfreundschaft. Wir sind reich daran. Caroline und ich staunen stolz über euch und eure Gaben. Und freuen uns an all unseren Engeln...

 

 

 

Ein Engel, der dir wieder Mut macht und diesen Job immer wieder richtig gut macht

 

Ein Engel, der dir einen ausgibt und dich bei Sonnenschein energisch aus dem Haus schiebt

 

Ein Engel, der dir freundlich zuwinkt, mit dir Kaffee trinkt, dich zu deinem Glück zwingt und der manchmal mit dir Klartext spricht, du sagst: „diesen Engel gibt es nicht"

 

 

 

Doch dieser Engel ist da um dich

zu schützen und zu halten

 

dieser Engel ist da jeden Tag

in verschiedenen Gestalten

 

er lässt dich nie im Regen stehen er lässt dich nie alleindoch er ist leicht zu übersehen

denn er kann überall sein.“

 

Wise Guys

 

Mit früh-sommerlichen Grüßen

 

 

Caroline Springer und Oliver Lacher